cycle path 3444914 640Radfahren ist im Trend und dank elektrischer Unterstützung auch nicht mehr unbedingt schweißtreibend. Doch was läuft eigentlich aktuell schon, um Radfahren und Pendeln mit dem Fahrrad attraktiver und sicherer zu machenWelche Chancen bringt die aktuelle Radstrategie des Landes für uns im Flensburger Umland? 

Um diese Themen ging es bei der Ideenschmiede am Donnerstag, den 29. April 2021, die wir gemeinsam mit der Mobilitäts-Initiative Zehn Zebras aus Steinbergkirche veranstaltet haben. Der aktuelle Anlass: Unter dem Motto "Ab aufs Rad im echten Norden" hat die Landesregierung eine mit Politik und Verbänden erarbeitete Radstrategie Schleswig-Holstein 2030 verabschiedet und Mittel für Radwegeausbau und erste Schritte der Radstrategie bereitgestellt.

Die Radstrategie des Landes stellte Andreas Tietze vor, der verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis90/Die Grünen im Landtag ist. Sein Credo: Nun liegt der Ball bei den Kreisen und Kommunen, möglichst schnell in die Planung und Realisierung einzusteigen und sich so „ein Stück vom Kuchen“ zu sichern. Die Förderrichtlinien werden aktuell erarbeitet.

Nach einem weiteren Impuls von Axel Dobrick, der in verschiedenen, ökologischen Verkehrsclubs aktiv ist, wurden den 45 zugeschalteten Teilnehmer*innen verschiedene Vorhaben und BestPractice-Beispiele zur Förderung der Fahrradmobilität aus der Stadt Flensburg und dem Flensburger Umland vorgestellt. Dadurch wurde deutlich, dass eine Verkehrswende nicht einfach und schnell geht, aber dass an viele Menschen an vielen Orten doch etwas bewegen können. "Und das geht umso besser", so Torsten Düwel aus der Abteilung Regionalentwicklung im Kreis Schleswig-Flensburg, "je gebündelter die Kräfte sind." Der Landkreis plant noch in 2021 für ein kreisweites Fahrradrouten-Konzept und wird Bürger*innen und Verbänden dabei die Chance geben, sich einzubringen.

Wer den Abend verpasst hat oder noch einmal nachhören möchte, findet die Vorträge zum Download und den Link zum Mitschnitt der Videokonferenz in an dieser Stelle.

Programm:

Block 1: Radstrategie und KeyNote

  • Andreas Tietze, MdL: Landesradstrategie und Fördermittel (Land und Bund) 
  • Axel Dobrick: Verkehrswende und das Fahrrad - Warum ist Fahrradfahren gut fürs Klima und die Menschen 

Block 2: Best Practice und aktuelle Vorhaben aus der Region

  • Hannah Köster, Stadt FL: Radwege hören an der Stadtgrenze nicht auf 
  • Maja Knutzen und John Wilner-Höfer, BobenOp: Projekt Bike Bird und Fahrradstraße Hürup - Tastrup
  • Jürgen Becker, Zehn Zebras: Fahrradstraße Steinbergkirche - Husby und was Zebras sonst noch so tun
  • Thorsten Düwel, Kreis SL-FL: Radverkehrsplanungen im Kreis, Ausblick auf Beteiligungsprozess

 

Wer Lust auf mehr gute Beispiele der Verkehrswende hat, mit dem Fahrrad oder darüber hinaus, für den hat Axel Dobrick hier noch einige Link-Tipps zusammengestellt:

 

 

Hintergrund zur Radstrategie:

Nachdem der Anteil des Radverkehrs im echten Norden seit 2008 leicht gesunken ist und Schleswig-Holstein im Ranking der Flächenländer den ersten gegen den dritten Platz tauschen musste, legt das Land mit der Strategie nun einen Gang zu: Innerhalb der kommenden zehn Jahre soll der Radverkehrsanteil von derzeit 13 auf 30 Prozent erhöht, die Unfallzahlen um 50 Prozent verringert werden und mehr als 40 Prozent aller Gäste sagen: "Die Radfahrmöglichkeiten waren für mich ein triftiger Grund, im echten Norden Urlaub zu machen."

Weitere Infos zur von Verkehrsminister Dr. Bernd Buchholz am 1. September 2020 zusammen mit Thomas Möller vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) vorgestellten Radstrategie finden sich unter https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/aktuell/nachrichten/landesradstrategie-fuer-schleswig-holstein.