BikebirdFoto snip BikeBird Rechteerteilt190309Aktion BikeLine – mit dem Rad zur Schule

Kinder und Jugendliche werden heute zunehmend mit dem "Elterntaxi" zur Schule und zu Freizeitaktivitäten gebracht. Das erzeugt zusätzlichen Verkehr, gefährdet andere Kinder und schadet dem Klima. Das Projekt "BikeLine - Mit dem Rad zur Schule in Hürup und Umgebung" soll hier niederschwellig, mit Spaß und etwas Wettbewerbs-Charakter ansetzen.

 

86 Schüler*innen und 12 Lehrer*innen an zwei Schulen im Hüruper Einzugsbereich (Kurt-Tucholsky-Schule Flensburg und Bernstorff-Gymnasium Satrup) nehmen an der Aktion teil. Die Schüler*innen waren bereits in der Vorbereitung direkt beteiligt. Mit ihren Lehrer*innen haben sie sichere Schulwege und Orte festgelegt, an denen sie sich morgens treffen können, um gemeinsam zu fahren. Um die Fahrräder „fit“ zu machen, wurde in Flensburg darüber hinaus eine Fahrradreparatur-Werkstatt mit fachkundiger Anleitung angeboten.

Und dann ging’s Mitte September los: Im zweiwöchigen Projektzeitraum vor den Herbstferien sind so über 6.000 Kilometer zusammengekommen. „Die Schüler hat einfach der Ehrgeiz gepackt“, so Per-Ole Berner, koordinierender Lehrer aus Satrup, „ich bin stolz darauf, wie viele Fahrten und Kilometer die Schüler abgerissen haben“.

Ziel von BikeLine ist es, die Jugendlichen erfahren zu lassen, wie sie sich eigenständig fortbewegen können, und fördert damit ihre Selbständigkeit im Verkehr. Es zeigt ihnen, dass Mobilität nicht (nur) vom Auto abhängt. Ein weiterer Aspekt: Radfahren fördert zudem die Gesundheit der Jugendlichen. Schüler*innen, die den Schulweg selbst zurückgelegt haben, können dem Unterricht konzentrierter folgen. Durch das gemeinsame Fahren wird die Sicherheit erhöht und soziale Kontakte möglich.

Den Initiatoren vom Verein BobenOp Klima- und Energiewende e.V. aus Hürup geht es aber noch um mehr: „Wir wollen die Jugendlichen für den Einfluss des Verkehrs auf den Klimawandel und für ihre eigenen Handlungsmöglichkeiten sensibilisieren“, berichtet BobenOp-Geschäftsführer Christoph Thomsen. Und ergänzt schmunzelnd: „Klimaschutz geht am besten gemeinsam und darf auch Spaß machen. Ich hoffe, dass die Jugendlichen das mit BikeLine erlebt haben.“

Die Projektidee selbst stammt aus Österreich, weitere Informationen hierzu finden sich unter www.bikebird.at/BIKEline/. Das Projekt wird bezuschusst mit Mitteln aus dem EKSH-Klimaschutzprogramm für Kommunen „KliKom - mit kleinen Projekten groß rauskommen“.